Seriös zur Schönheitsoperation

Wer als Experte bestehen will, darf auf Fragen keine Antwort schuldig bleiben. Denn Antworten schaffen Vertrauen. Und sind die Grundlage für ein eigenes Urteil. Dabei ist natürlich die Qualität der Antworten von entscheidender Bedeutung. Qualifiziert und unvoreingenommen sollten sie sein. Denn wirklich nützlich sind sie nur, wenn sie von neutraler Stelle kommen. Schliesslich sollen sie aufklären – und nicht beeinflussen.

Dies gilt besonders für medizinische Beratung. Hier sind Patienten auf Expertenwissen angewiesen. Auf Experten, denen Sie vertrauen können. Dass diese Therapie wirklich hilft. Dass jene Operation wirklich notwendig ist. Meist bleibt jedoch kaum genügend Zeit, alle Fragen auch wirklich zu stellen.

Anders in der plastischen und ästhetischen Chirurgie. Da Schönheitschirurgie kein Notfall ist, haben Patienten genügend Zeit, ihre Fragen zu stellen. Und alles los zu werden, was ihnen auf der Seele brennt. Um dann einen Entschluss zu treffen, der begründet wie beruhigend ist. Wem also stellen sie ihre Fragen?

Am besten einem unabhängigen Experten. Wie dem unabhängigen Beratungszentrum für plastische Chirurgie. Denn seit 2006 gibt es mit Acredis erstmals eine solche Schweizerische Beratungsstelle.

Acredis schafft Vertrauen. Denn es sorgt für Transparenz und Sicherheit auf dem Markt der Schönheitschirurgie. Ein Ärzte-Beirat und ein unabhängiges Aufsichtsgremium beurteilen Ärzte – nach ihrer fachliche Kompetenz, nach ihrer Erfahrung, nach ihrer Seriösität. Und erteilen ihnen erst nach eingehender Prüfung das ACREDIS-Qualitätssiegel.

Aber Acredis macht noch viel mehr: Acredis hilft Patienten nicht nur, den für sie richtigen Arzt zu finden. Sondern beantwortet – auf www.acredis.com und im persönlichen Beratungsgespräch – auch alle ihre Fragen.

Genau diese drängenden Fragen stehen im Mittelpunkt der Launch-Kampagne. «Bleibt nach meiner Bruststraffung eine sichtbare Narbe?» Oder: «Kann eine Lidstraffung meinen Gesichtsausdruck verjüngen?» Völker und Unikat inszenieren diese Fragen auch visuell genau am wunden Kern: An dem Körperteil, um das sich der Fragesteller Gedanken macht.

Neben Inseraten entwickeln Völker und Unikat zunächst das Essentielle für ein Start-Up: einen passenden Namen. Der Glaubwürdigkeit und Vertrauen ausstrahlt. Und Patienten ermutigt, ihre Fragen zu stellen.

Dies ist auch das Ziel der Website: Deshalb kreieren wir eine saubere und informative Plattform, die seit September 2006 Kompetenz erweist.

Geschaltet werden die Inserate der Launch-Kampagne ab September 2006 in der Annabelle und im SI-Style.


Ein Beitrag von Arne Völker, abgelegt unter den Stichworten:
Acredis, Gesundheit, Inserate, Kampagnen, Namen, Web